Fading Snowflake


  Startseite
    Erinnerung
    Leere
    Gedanken
    Hoffnung
    Veränderung
    Ende
    Trauer
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 


http://myblog.de/fading.snowflake

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Weiterleben

Dass man sich sucht und dass man sich findet. Dass man sich liebt und dass man sich verliert. Dass man lebt und dass man stirbt. Viele sagen, all das sei das Schicksal. Es sei vorherbestimmt. Es habe alles einen Grund, einen Sinn. Das ist nicht wahr.

So etwas wie Schicksal, oder wie man es auch nennen könnte, den allmächtigen Gott, gibt es nicht. Jeder entscheidet sich selbst. Jeder Mensch für sich allein. Jeder Mensch hat die Wahl. Selbstverständlich werden wir von anderen Menschen beeinflusst, aber die Entscheidungen kann uns niemand abnehmen. Auch kein fiktives höheres Wesen.

Den Sinn müssen wir uns selbst suchen. Denn das Leben hat keinen, bis wir ihm einen geben.

Und je mehr ich versuche einen zu finden, desto stärker zieht es mich in die eine Richtung, von der es doch weggehen sollte. Meine einzige noch verbliebene Aufgabe ist es zu sterben.

Nach dem Tod sei alles vorbei, sagt man, wenn man nicht religiös ist. Das große, dunkle Nichts. Für die meisten Menschen abschreckend diese Vorstellung, doch ich fürchte mich nicht im Dunkeln. Dennoch ist mir nun klar geworden, dass dies ebenfalls nicht der Wahrheit entspricht.

Ich kann weiterleben und ich werde weiterleben. Nur anders. Dahin kann ein sterbender Mensch gehen - in die Herzen der Menschen, die ihn lieben und die er liebt. Nur diesen Weg möchte ich gehen. Ich werde ihren Schmerz lindern und gleichzeitig meinen eigenen auslöschen.

Denn ob ich suche und finde, ob ich liebe und verliere und ob ich lebe oder sterbe, das alles ist meine eigene Entscheidung.

Was die Zukunft bringen wird, ist noch nicht entschieden. Es gibt mehr als nur einen Weg. Aber nun scheine ich mich entschieden zu haben, welchen ich gehe. Ich werde bei ihnen bleiben, sofern sie es zulassen, sofern sie mich lieben.

Tragt mich bei euch und vergesst mich nicht. Ihr seid stärker als ich und ich hoffe ich kann euch noch ein wenig Unterstützung geben, darüber hinwegzukommen. Denn so habe ich mich entschieden. Es ist der beste Weg. Es ist mein Weg. Endlich am Ziel. Endlich frei. Endlich tot.

Und dennoch weiterleben... irgendwie...

9.1.10 01:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung